Abrechnung(-szyklen) in der BEG

Wir hatten per Mail eh schon darüber konferiert, frage es hier nochmal im Forum, weil es vielleicht mehr Mitglieder interessiert:

  1. Wann können wir mit der ersten Abrechnung innerhalb der BEG rechnen und was sind die Gründe für die Verzögerung?

  2. Können wir als Kunden was zur Beschleunigung beitragen, z.B. den Netzbetreiber pushen?

  3. Wird/Muss die Abrechnung in Zukunft abhängig vom langsamsten Netzbetreiber in der BEG dauernd mit größerer Verzögerung erfolgen?

Danke trotzdem für Eure Bemühungen und ein Gutes Neues und energiereiches 2024! :wink:

lg hans

3 „Gefällt mir“

Hallo Hans,
ja, da gebe ich dir Recht, dass sich das auch für uns sehr lange gezogen hat.

ad 1) Wir werden versuchen in der nächsten Woche die Abrechnung für Oktober abzuschließen und dann sollte die November-Rechnung nicht lange auf sich warten lassen.
Der Grund der Verzögerung liegt in fehlerhaften Daten bei mehreren Verteilnetzbetreibern (VNB), die, nachdem wir in mehreren Schleifen darauf hingewiesen haben, korrigiert wurden. Am 2. Oktober ist der VEZ in Betrieb gegangen und wir sehen, dass damit viele VNBs ganz offensichtlich Probleme hatten.

ad 2) Beschleunigen lässt sich das wahrscheinlich nicht, aber trotzdem macht es Sinn die Abrechnungen der VNBs und Reststromlieferanten genauer anzusehen, ob sie auch wirklich alles richtig bei ihren Prozessumstellungen gemacht haben. VNBs sollten auch auf den eigenen Portalen die 1/4h Werte zeitnah zur Verfügung stellen. Sollte da auffallen, dass es lange dauert, bis gemessene Werte vorliegen, dann macht es Sinn beim VNB Druck zu machen. Wenn sie es nicht hinbekommen einen Störer im Netz zu finden, der die Datenübertragung behindert, dann müssen sie halt ein Modem installieren - wir haben das inzwischen bei mehreren Mitgliedern im Netz von lobenswerten VNBs gesehen.

ad 3) Nein. Die Vorgabe ist, dass die gemessenen Daten mit bis zu 15 Tagen Verzögerung von den Verteilernetzbetreibern an den VEZ geliefert werden müssen und dann die finalen Werte feststehen. Mit entsprechender Automatisierung sollte deshalb spätestens am 20. des Folgemonats die Abrechnung möglich sein, aber in der Regel auch früher. Weiters gibt es eine ebUtilities Konsultation wie eine Ersatzwertberechnung erfolgen soll, wenn Daten nicht bereitgestellt werden können. Da soll es bis zum Oktober 2024 eine verbindliche Regelung geben.

Danke. Ebenfalls einen guten Rutsch und viel Sonne in 2024! :sun_with_face:

LG, Thomas

3 „Gefällt mir“

Gibt es aktuelle Abrechnungsprognosen? Danke!

12.01.2024: Soon™
14.01.2024: Soon(TM)
15.01.2024: Oktober 2023 fertig für Abrechnungskontolle
16.01.2024: Oktober 2023 fertig abgerechnet und Rechnungen versandt

1 „Gefällt mir“

Bedeutet das mein Stromlieferant auch noch keine vollständigen Daten für November hat wenn wir auch nur bis Oktober abrechnen können.

Deswegen Energie Steiermark auch noch keine Jahresabrechnung (1.12.22 - 30.11.23) erstellen konnte?

Aus unserer Sicht sollten die Daten für November vollständig sein, aber wir haben sie noch nicht genauer geprüft, weil wir erstmal die Oktoberabrechnung machen wollten.

Ich würde eher annehmen, dass die nötigen Anpassungen wegen Energiegemeinschaften bei der Rechnungslegung einiges an Aufwand bei den Energieversorgern verursacht. Wenn da ein Fehler durchrutscht, dann hat man schnell einen Service-Supergau. :wink:

Interpretiere ich diesen Thread richtig, dass es derzeit zu Verzögerungen bei den monatlichen Abrechnungen kommt? Oder wurde das schon behoben?

Wir arbeiten gerade an 11/23 und 12/23. Dafür haben wir inzwischen alle Daten.

Beim Jänner 24 müssen wir nun auch die OeMAG Abschläge für große Anlagen beachten, aber trotzdem gehen wir von keinen großen Verzögerungen aus.

1 „Gefällt mir“

Das heißt die Sache spielt sich allmählich ein :+1:

1 „Gefällt mir“

Ja, tut es. Trotzdem kommen laufend neue Anforderungen an die Netzbetreiber und an uns. Fad wird es also nicht. :wink:

2 „Gefällt mir“

Abrechnung November 2023 schaut schon gut aus.

Abrechnung Dezember 2023 hat einen Datenfehler: Das verantwortliche Netz wurde gefunden und Informiert.

2 „Gefällt mir“

November ist abgeschlossen und es wurden auch schon alle Rechnungen verschickt.

Abrechnung Dezember 2023: Es geht um ein Netzgebiet und die 4 letzten Tage im Jahr. Für die Zählpunkte in dem Netzgebiet wurden nur Daten in einer Qualität geliefert in der wir nicht mit den Daten verrechnen dürfen weil sie nicht als final gesehen werden dürfen. Nach dem letzten Gespräch erwarte ich, dass wir in wenigen Tagen eine Lösung haben.

Hoffentlich lassen sich die Probleme mit den diversen Netzbetreibern bald lösen.

Eine zeitnahe monatliche Abrechnung ist glaube ich ein wesentliches Feature für den Erfolg der BEG, ebenso wie das angedachte „Monitoring-Tool“ :wink:

1 „Gefällt mir“

GIbt es sowas wie ein exemplarisches Abrechnungsdokument? für:

Erzeuger
Konsument Only?

damit man sich das besser vorstellen kann was dann von euch kommt?

LG

danke @PeterTheOne schaut sehr gut aus.
cool wäre aber auch wenn man „Zero Friends irgendwie auch im Beispiel noch sehen kann“.

Das Beispiel ist nicht ganz aktuell, in der letzten Version gibt’s schon mehr Infos zu Zero.